Psychotherapie Mag. Dr. Birgit Paul

Psychotherapie


Psychotherapie soll Ihr Wesen ergreifen:
Erlebt sich der Mensch als das, was er wirklich ist, kann er sich lebendig fühlen,
ein sinnerfülltes Leben- und Perspektiven entwickeln, die seinem Wesen entsprechen.
Körperempfindungen, Gefühle und Gedanken sind miteinander verbunden.

 lebendigkeit1

 

 

 

 

 

 


Möglichkeiten und Begrenzungen, Schönheiten und Untiefen werden zu Ihrer persönlichen Lebendigkeit.
Diese tiefgreifenden Veränderungsprozesse bedeuten für mich Gesundheit und Heilung.

 

Integrative Gestalttherapie

Die Gestalttherapie bietet ein reiches Spektrum an Möglichkeiten, um Ihr Wesen anzusprechen. Meine Aufgabe ist es, für Sie den passenden Zugang zu finden. Im Therapieprozess werden "Muster-Gestalten" bewusst, die auch im Lebensalltag sichtbar werden. Im sicheren Therapierahmen können Sie Ungewohntes- oder Unerlaubtes ausprobieren, ohne Konsequenzen oder Bewertungen befürchten zu müssen. Das Ziel einer Psychotherapie ist es, einschränkende Muster zu verändern und so offene Themen, Konflikte oder Erfahrungen neu zu ordnen. Dazu wird häufig das aktuelle Geschehen in der Therapiebeziehung aufgegriffen.

(Grundlegendes zur Integrativen Gestalttherapie siehe: www.igw-gestalttherapie.de/das-institut/das-institut-2)

 

Die Körperorientierung ist ein wesentlicher Teil meiner Arbeitsweise. Im Körper sind tiefe Glücksgefühle, Zufriedenheit, vergangene, ungelöste Konflikte oder unterdrückter Ärger „abgespeichert“. Erst mit der Aufmerksamkeit auf das Körpererleben oder dem körperlichen Ausdruck von Gefühlen und Verhaltensweisen können grundlegende Veränderungen aktiviert werden. Der Körper ist der Träger für das seelische Erleben, für Trauer, Schmerz, Wohlbefinden und Erleichterung.

Er ist stets ehrlich.

 

Themen in der Psychotherapie

  • Depression, Gefühle der Leere und Aussichtlosigkeit

  • Burnout und Erschöpfung

  • Angst- und Panikattacken

  • Lebenskrisen wie Trennungen, berufliche Probleme, Todesfälle und Traumata

 

Zu Traumata gehören auch „komplexe Traumatisierungen“: Menschen haben das Gefühl, dass körperlich und seelisch „irgendetwas“ nicht passt oder „etwas“ fehlt. Dieses Gefühl kann sich in Beziehungen, im Beruf, in der Sexualität und in der Entwicklung ausdrücken. An verschiedenen Orten erscheinen immer wieder ähnliche Probleme. Oft können sie dafür aber keine klaren Ursachen, wie etwa ein traumatisches Erlebnis in ihrem Leben, benennen.

 

Zur Traumaverarbeitung setze ich auch Brainspotting ein, stets ausgehend von einer tragfähigen Therapiebeziehung. Brainspotting ist vor allem bei starken vegetativen Reaktionen wirksam, die sich einem kognitiven- oder emotionalen Zugang entziehen.

 

PTReihe

 

 

Setting

Einzeltherapie
Gruppentherapie
Paar- und Familiengespräche nach Vereinbarung

 


 

Weiterführende Links zum Thema Psychotherapie:

 

Institut für integrative Gestalttherapie Wien: www.igwien.at

Informationen zu Psychotherapie: www.psyonline.at

ÖBVP www.psychotherapie.at